Warum dieser Blog…

… mir den Schlaf rauben darf ? So ganz genau, weiss ich das nicht. Vielleicht weil mich ganz oft dieses Gefühl von früher beschleicht, als ich angefangen habe mit Atli zu clickern. Ich wusste ich war einer wunderbaren Sache auf der Spur, aber irgendwie landete ich immer in einer Sackgasse. Zweimal habe ich das Clickern wieder aufgegeben, weil mir das Pony über den Kopf wuchs und niemand in meiner Umgebung, Erfahrung mit dieser Trainingsmethode hatte. 

Damals gab es nur das Buch von Alexandra Kurland und jeder mit dem ich sprach, hielt es für eine Schnapsidee, Pferde mit dem Clicker zu trainieren: „Bei einem Pflanzenfresser, der rund um die Uhr frisst, kann eine einzelne Futtergabe nicht von Bedeutung sein“, war die einhellige Meinung. Ich hatte aber das Problem, das die einzelnen Leckerlis eine viel zu grosse Bedeutung hatten und ich mit dem daraus entstehenden Stress nicht umzugehen verstand. Heute gibt es ja Trainer, Bücher , Internetforen, Youtube-Kanäle etc. zu diesem Thema, aber sowas gab es damals alles noch nicht. (Ja, ich bin steinalt – ich weiss!) 🙂

Vor einem Jahr habe ich begonnen meinen Blog auf Facebook zu führen. Ich wollte von unseren Erfahrungen mit dem Clickertraining berichten, was wir gelernt, welche Fehler wir gemacht haben etc.  Damit andere vielleicht nicht in dieselben Sackgassen tappern. Selbstverständlich weiss ich , das unsere Videos, keine Lehrvideos sind. Dafür mache ich zuviele Fehler, aber ich denke, wenn man sie kritisch ansieht und erkennt: Ooh da war ich zu langsam, da war die Clickerrrate zu niedrig usw, dann hilft das auch anderen Zuschauern weiter.  In letzter Zeit wurde ich aber mit meinem Facebook-Blog immer unzufriedener. Ich hatte so viele tolle Artikel geteilt, die mir Inspiration und manchmal auch Trost waren und fand sie einfach nicht wieder. Auch meine eigenen Videos waren ein heilloses Durcheinander.  Das muss doch irgendwie besser gehen. 🙂

Gesagt, getan nun steht der neue „WordPress-Blog“ vor Euch, der neben kontinuierlichen Blog-Inhalten auch die Möglichkeit bietet  feste Seiten zu installieren. Zwar ist mein neuestes „Baby“ noch ein sehr mageres Gerippe und muss dringend ein bisschen gepäppelt werden, aber ich hoffe es wächst weiter und gefällt euch! Für Anregungen sind wir natürlich immer dankbar, auch gerade Hinweise auf interessante Links würden uns freuen. Also ran an die Tasten ! 🙂

Wenn Ihr mehr über mich und die Ponys erfahren möchtet, schaut doch mal auf die Seite

„Über uns“,  da könnt ihr etwas über unseren bisherigen Lebensweg erfahren !