Pferde-Tricks: Flehmen/Lachen

Pferdetrick: Lach mal !!! :-)

Pferdeverhalten, wie z.B. Gähnen, Wiehern oder auch HInlegen;  abrufbar zu machen, ist eigentlich gar nicht schwierig, wenn die Pferde das Verhalten häufig genug zeigen. So würde ich meinen Ponys super gerne gähnen beibringen, aber sie scheinen in meiner Gegenwart nie müde zu sein. Auch Wiehern fände ich persönlich schön, aber wie soll ich sagen, ich habe das zarte „Brummeln“ von Atli leider im Keim erstickt, als er aus Versehen beim Annehmen eines Leckerli´s an den Stromzaun gekommen ist.

Ganz im Gegensatz, zu den oben genannten, kann man das Flehmen oder zumindest ein ähnliches Hochziehen der Oberlippe beim Pferd ganz gut provozieren. Als ich den Trick in Angriff nahm, war ich guten Mutes. Ljosfari war ja lange als Deckhengst tätig und da gehört Flehmen ja schon irgendwie zur Stellenbeschreibung. In einem Anfall von Größenwahn kam ich auf die Idee Flehmen beiden Pferden gleichzeitig, aber mit unterschiedlichen Mitteln beizubringen.

Ljosfari hätte es bestimmt auch super schnell gelernt, wenn ich nicht schon bei den ersten Einheiten einen kleinen Back hinein geclickert.

Frei nach dem Motto: “ You get  what  you click – not what you want!
Ljosfari meinte nämlich zuerst , er müsse mit seiner Oberlippe meinen Finger berühren, weil ich immer geclickt habe, wenn ich die Oberlippe mit dem Finger berührt und so ein Zucken der Oberlippe ausgelöst hatte. Ein typischer Fall von Fehlverknüpfung, rausgekriegt habe ich das erst, als ich mich hinter den Zaun begeben habe und mein Finger unerreichbar wurde. 😃

Atli machte damals überhaupt keine Anstalten die Nase zu rümpfen. Um ihn auf die richtige Idee zu bringen, habe ich ihm ein bisschen geruchloses Melkfett auf die Oberlippe geschmiert. Das ungewohnte Zeug auf der Nüster animierte den kleinen Schwarzen, die Nase erst  zu kräuseln und schließlich immer weiter hoch zu ziehen.  Es hat aber ein bisschen gedauert, bis der Groschen gefallen ist, aber ich finde man sieht auf dem Video ganz genau, wie sehr er sich bemüht hinter des Rätsels Lösung zu kommen.

Wenn ich heute sehe, wie ich damals in der Tasche krame, immer mit der kleinen Ponynase im Anschlag, kann ich mich nur wundern, das wir alle noch unsere Finger haben. So kann man wenigstens die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. 🙂

 

Meine Trainingsidee zu “ Lach mal „

Zielsetzung

Das Pferd soll frei stehen und auf Fingerzeig hin Flehmen bzw.  die Oberlippe hochziehen.

Kommando

„Lach mal“

Signal: 

Finger in die Luft

Lernprozess

  1. Ich berühre die Nase und warte ob die Oberlippe sich bewegt. Im Notfall clicke ich auch wenn das Maul sich bewegt.
  2. Wenn gar nichts geht, kann man auch „komisch“ riechende Sachen zur Hilfe nehmen wie z,B. Labello, Kräutertee, Fanta etc. (aber bitte nicht auf die Nase schmieren, sondern nur hinhalten).
  3. Jede kleinste Zucken von der Oberlippe wird  geclickt und überschwänglich belohnt.
  4. Dann wird weiter geformt bis die Oberlippe immer deutlicher nach oben geht, dann wird das Kommando eingeführt.

Links zum Thema Flehmen:

Marlitt Wendt  hat das Thema „Flehmen auf Kommando“ auch einmal aufgegriffen.

Wer einmal genau wissen möchte, was es mit dem Flehmen auf sich hat, wieso das Pferd, dabei besser riechen kann, kann dies in einem Bericht von Pferchen.org So riechen Pferde – Geruchsinn und Flehmen noch einmal genau nachlesen.

Please like & share:

3 Gedanken zu „Pferdetrick: Lach mal !!! :-)

  1. Tanja

    Ich hab mich bisher nicht drüber getraut, meinen Ponys das Flehmen auf Kommando beizubringen. Aus dem Grund, weil ich dann nicht mehr unterscheiden kann, ob er nun für mich lächelt, oder tatsächlich etwas interessantes riecht… Das Zuordnen wiederum scheint mir bei Hengsten wichtig, weil ich ihn in den Situationen, in denen duftende Stuten nebenan sind, dann einschätzen kann bzw. seine Reaktionen darauf… Was meinst du, mache ich mir da zu viele Gedanken? Super Post und danke für die genauer Aufschlüsselung! Liebe Grüße, Tanja

    1. Sabine Beitragsautor

      Hallo Tanja,

      soviel Gedanken habe ich mir ehrlich gesagt gar nicht gemacht. Mag aber auch daran liegen, das Atli ohne mein Zutun gar nicht geflehmt hat und das auch heute nicht wirklich richtig macht, sondern eher verschämt die Oberlippe hochzieht. Auch Ljosfari hat nicht mehr viel geflehmt, nachdem er gelegt war. Wir haben hier aber auch sehr wenig Stutenvolk rumlaufen. Ich denke aber, das Du den Unterschied zwischen Interesse an der Damenwelt und ich zeig mal mein neuestes Kunststück durchaus erkennen würdest. Außerdem haben wir Clickerer doch alles innerhalb kürzester Zeit unter Signalkontrolle (grins).
      Ganz liebe Grüsse nach Österreich
      Sabine

      1. Tanja

        also hier haben ja eher die Ponys alles unter signalkontrolle, gell 😀 😀 danke für deine Einschätzung! Vielleicht versuch ich es doch mal 🙂

Kommentare sind geschlossen.