Pferdetrick: Kopfschütteln oder „Nein-sagen“

Ohr-Target2Ich bin ja immer auf der Suche nach Beschäftigungsideen für nicht  ganz so fitte Pferde.  Immer wieder begegnet einem da natürlich das Ja bzw. Nein-Sagen, zwar bin ich in der Regel nicht destruktiv aber diesmal habe ich mit dem Nein-Sagen angefangen, das er schien mir irgendwie logischer.

Kopfschütteln ist beim Pferd super leicht auszulösen, man muss nur ein bisschen an den  flauschigen Haare im Pferdeohr kitzeln, schon werden 90 % aller Pferde mit dem Kopf schütteln, das einzige Problem, was man hat, ist möglichst keine Headbanger zu produzieren. Selbst Atli, mit dem ich vorher wirklich sehr intensiv das Ohr-Training absolviert habe, bittet jetzt in der Festigungsphase hin und wieder Kopfschütteln an, frei nach dem Motto: „Ich kann was Neues – Guck mal !“

Mit Ljosfari habe ich wohl zu intensiv an der Ohr-Desensibilisierung gearbeitet. Ich hatte eine stark abgerundete Gerte, da hat er sehr eisern ausgehalten und hat nicht mal mit dem Ohr gezuckt.  Habe ich schon mal gesagt, das ich mir manchmal selber im Weg stehe. 😀 Also habe ich eine andere Gerte genommen, das Ende abgeklebt, so das sie nicht zu spitz war – man will ja nicht in die Ohren piksen  und siehe da ein bisschen die Ohrflusen gestreift und schon sagte das Pony „Lass das“ . Es hat gar nicht schlecht gestaunt, als da der „Click“ kam. Aber er ist ja ein pfiffiges Kerlchen und „Nein-Sagen“ gehört nun schon zu seinen Lieblingsübungen. (er freut sich immer über  Dinge bei denen man möglichst anstrengungsfrei ein „Leckerchen“ abgreifen kann.

 

Meine Trainingsidee zum Kopfschütteln:

Zielsetzung:

Das Pony soll auf das Wortsignal, den Kopf schütteln

Kommando:

„Satt“ (ich weiss – ich bin gemein)

Signal:

die Gerte in der rechten Hand in die Richtung des linken Pferdeohres halten.

Startpunkt:

Das Pferd steht frei vor mir. Ich kitzle mit der Gerte die Tasthaare des Ohres, das wird fast immer ein Schütteln auslösen.

Lernprozess

  • ich halte meine Gerte Richtung Ohr und nähere mich vorsichtig, und kitzle vorsichtig die kleinen Flusen.
  • schüttelt das Pony abwehrend seinen Kopf „Jackpott „
  • sollte die Antwort sehr prompt kommen, fahre ich die Hilfe weiter zurück und zeige nur noch mit der Gerte in Richtung Ohr.
  • Irgendwann wird wohl hoffentlich das Stimmsignal ausreichen.

 

Ich habe es ja nicht so sehr mit den Stimmsignalen, aber ich fürchte beim Kopfschütteln müssen wir darauf zurückgreifen, im Moment wedele ich noch ein bisschen mit dem Zeigefinger, aber das ist  eigentlich viel zu ähnlich zu meinem „Lach-mal- Finger. 😀 Wenn also noch jemand eins gute Idee für  ein anderes Körpersignal hat – immer her damit.

 

Please like & share: