Bei Pferdeprofi Sandra Schneider lernt der Vollblüter Iwan, das Wasser gar nicht so schrecklich ist!

Demo-Tag mit Pferdeprofi Sandra Schneider

Ich gebe es zu: Ich sehe die Sendung “ Die Pferdeprofis“ gerne!  Ich liebe es anderen Pferdemenschen bei der Arbeit zu zu schauen! Und ja:  Ich flippe regelmäßig aus, wenn der Hackl Bernd, wieder ohne Helm auf ein Rodeopferd steigt oder irgendein Mädel keine Handschuhe tragen möchte, stattdessen aber seine  verbrannten Finger in die Kamera hält. Wahrscheinlich macht auch dies, einen Teil des Unterhaltungswertes für meine Kinder aus und so sind die Pferdeprofis bei uns zu Hause Kult 😃. Da wird keine Sendung verpasst!

Pferdeprofi Sandra Schneider arbeitet mit Haflinger Giro am Problem "Schermaschine akzeptieren".

Der kleine Anton hatte Angst vor der vorsintflutlichen Schermaschine.

Als die lieben Kleinen dann hörten, das es einen Problempferde-Demotag mit Sandra Schneider geben sollte, waren die Kinder Feuer und Flamme. Da kamen uns die Freikarten von www.pferde.de gerade recht – also auf zum Kölner Schutzhof für Pferde. Am Eingang war ich über die Freikarten doppelt froh, denn es gab für diese Veranstaltung keine Kinder-Ermässigung und ich hätte im Normalfall für mich und drei Girlies  (10-12 Jahre)  knapp 120 Euro zahlen müssen.

Ein Tipp für alle,  die Sandra Schneider einmal live erleben möchten, die Karten gibt es auch für 22,70 Euro im Vorverkauf ! Weitere Termine und den Link zu Köln-Ticket, gibt es hier.

Ich bringe solchen Veranstaltungen, ja eine gewisse Grundskepsis entgegen, seit Herr Hempfling via Reiter Revue, das schwierigste  Pferd Deutschlands hatte suchen lassen. Aber die Idee von Pferdeprofi Sandra Schneider, die Probleme der Schutzhof-Pferde für ihre Demonstrationen zu nutzten, kam doch  sehr pragmatisch und unaufgeregt daher. Fand ich super und hatte wohl auch den angenehmen Effekt, das jeder Zuschauer etwas für den heimatlichen Stall mitnehmen konnte. Denn so alltägliche Probleme, wie mein Pferd lässt sich nicht mit dem Wasserschlauch abspritzen oder hat Angst vor der Schermaschine oder geht nicht über die berüchtigten Geitner-Gassen (da kann Atli ein Lied von singen) gibt es wohl in jedem Stall.

Den ersten Fall fand ich auch sehr gut gelöst und Sandra hat gerade auch das Wasserschlauch Training (mit dem gar nicht schrecklichen ) Vollblüter Iwan super kleinschrittig aufgebaut. Das werde ich bestimmt noch mal nachclickern. 😃

Auch beim guten Anton mit seiner Furcht vor der (vorsintflutlichen) Schermaschine war ich ganz auf ihrer Seite. Auch hier konnte ich mir einige Arbeitsschritte abschauen und werde sie bestimmt sehr gut clicken können.  Beide Probleme wurde ruhig und konsequent angegangen mit einem ausgesprochen guten Timing (beim Druck nachlassen)  und ohne irgendwelches Dominanztara. Ob alle ZuschauerInnen, ein ehrlich gemeintes Lob verteilen können, wenn Ihnen die geliebte Fellnase, noch vor 2 Sekunden den Huf um die Ohren gehauen hat, wage ich zu bezweifeln, aber Pferdeprofi Sandra Schneider ist darin wirklich sehr gut !

Pferdeprofi Sandra Schneider arbeitet mit Haflinger Giro am Problem "Hufe geben"1

Haflinger Giro reagierte sehr gut auf Körpersprache

Für mich ein bisschen der Knackpunkt war der Haflinger Giro, der niemanden an seine Hufe liess. Bei diesem 20 Jahre alten Pferd, das die letzten 8 Jahre nur wenig Menschenkontakt hatte und über den hinreissenden Charme eines Bergepanzers verfügte, zeigte sich so ein bisschen die Schwäche des Systems. Das hinreissende Lob von Sandra war dem Guten ziemlich egal. Warum ein 8 Jahre lang vernachlässigter Haflinger, für ein flüchtiges Mähnekraulen und Priiiiiima über seinen Schatten springen sollte, erschloss sich weder mir noch dem Pferd! Sicher kann man Kraulen als Belohnung einsetzen und auch auch für die Entspannung nutzen, (siehe Entspannungsquadrat) nur muss dann das Pferd auch für eine solche Art von Belohnung empfänglich sein und dafür waren die Bedingungen bei dieser Veranstaltung einfach zu stressig. Hier war natürlich auch der Zeitfaktor ein Teil des Problems. Im Normalfall würde man diesem Pferd erst einmal beibringen: Überrolle keine Menschen! Aber dies ist natürlich ausgesprochen schwierig, wenn man vor einem zahlenden Publikum steht und nur 1 Stunde für die Problemlösung Zeit hat.

Pferdeprofi Sandra Schneider arbeitet mit Haflinger Giro am Problem "Hufe geben"

Pferdeprofi Sandra Schneider arbeitet mit Haflinger Giro am Problem „Hufe geben“

Für mich offenbarte sich aber auch das Grundproblem,der negativen Verstärkung, der Haflinger reagierte zwar auf Sandra´s Körpersprache, aber wenn es ihm an die Füsse ging eben nicht! Da überrollte er alles, was sich ihm in den Weg stellte. Da half auch kein wildes Longengewedel!  Als nächste Abschreckung kam dann ein gelber Plastiksack zum Einsatz um den Charmebolzen davon abzubringen, über die netten Helfer zu hinweg zu rennen. Da stellt sich mir die Frage: Wenn er nun nicht auf den Plastiksack reagiert hätte und wirklich beeindruckt war er von dem quitschegelben Teil nicht, was wäre der nächste Schritt gewesen ?  Womit hätte man ihn noch beeindrucken wollen ? Raketen zünden ?

Ja, ich weiss, die Clickertante nun schon wieder, immer müssen  sie mit dem Futtereimer vor der Pferdenase „rumwedeln“, aber für eine  Gegenkonditionierung, ist dies nun mal meiner Meinung nach der einfachste, gefahrloseste und effektivste Weg.  Zumal das Haflingertier nicht wirklich Angst vorm Hufe geben hat, sondern es, wahrscheinlich aufgrund schlechter Erfahrungen, einfach nur „Sch…..“ fand. Meiner Erfahrung nach, können die meisten Tiere und auch Menschen besser über ihren Schatten springen, wenn man ihnen die Wahl lässt und sich die „richtige“ Wahl auch noch für sie lohnt…

Das strikte Ablehnen von Futterlob  bei Pferdeprofi Sandra Schneider macht mich als Clicker- Enthusiast  natürlich traurig, zumal ich aus persönlicher Erfahrung die Gründe absolut nicht nachvollziehen kann. Nach zwei Jahren intensiven Clickertrainings mit meinen Pferden kann ich nur sagen: Unsere Beziehung war nie besser und selten zuvor waren wir so achtsam und fröhlich miteinander. 

Pferdeprofi Sandra Schneider arbeitet auf dem Problempferde-Demotag mit Vollblüter Iwan

Die „fürchterlichen“ Geitner Gassen haben Ihren Schrecken verloren

Sandra Schneider löste, die an sie herangetragenen Probleme mit sehr viel Einfühlungsvermögen, sehr kleinschrittig (da lacht das Clickerherz)  und hatte auch eine sehr angenehme Art sich selbst nicht allzu ernst zu nehmen. Die Kinder haben eine Menge gelernt, hatten viel Spaß und haben als besonderes Bonbon auch noch ein Autogramm abgestaubt…

Der Pferdeproblem-Demotag (o-Ton Nina: Wir gehen auf eine Demo 😃) fand zugunsten des Pferde-Schutzhofes in Köln statt und das ist wirklich mal eine gute Idee. Denn die vielen ehrenamtlichen Helfer, die sich so rührend und liebevoll um alte oder nicht mehr gewollte Pférde kümmern, können wirklich jeden Euro für ihre tolle Arbeit brauchen!

Please like & share:

12 Gedanken zu „Demo-Tag mit Pferdeprofi Sandra Schneider

  1. Saskia von PferdeSpiegel

    Hallo Sabine,

    toll geschrieben, also alles sowohl der Bericht als auch Deine Wahrnehmung zur negativen bzw. positiven Verstärkung. Ich hab es gerne gelesen und würde ja auch zu gern mal zu einer solchen Demo 😉 Sandra habe ich gerade allerdings bei uns in der Nähe verpasst. Nach so viel negativen Meinungen zu den Pferdeprofis, ihr und Bernd Hackl finde ich es sehr mutig, dass sie sich immer wieder dem Publikum stellt. Da gehört schon was dazu ein „Problem“ in einer Stunde lösen zu wollen. Hoffentlich nehmen die Zuschauer das auch so differenziert wahr wie Du.

    Liebe Grüße, Saskia

    1. Sabine Beitragsautor

      Hallo Saskia,
      vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. Ja, ich finde die Idee des Problempferde-Tages auch ausgesprochen schwierig, denn die Bedingungen sind ja auch alles andere als optimal. Normalerweise hätte man das Haflingertier, ja vielleicht erstmal soweit erzogen, das er niemanden überrollt oder von mir aus auch irgendwo sicher angebunden. Aber das ist ja bei zahlendem Publikum, das auch was sehen will, ja ausgesprochen schwierig.
      Wenn man bedenkt das unter Stress Lernen eigentlich nicht möglich ist, ist die ganze Veranstaltung eigentlich ein Widerspruch in sich. Trotz alledem schafft Sandra es zu zeigen, wie man an das Problem herangehen könnte. Wobei die drei Pferden, ja eigentlich keine Problempferde waren sondern eher Normalos mit Erziehungsdefiziten. Trotzdem muss man das ganze erstmal wuppen und ich glaube schon das viele der zahlreichen jungen Zuschauerinnen viel mitnehmen konnten.
      liebe Grüsse Sabine

  2. Pferdefreunde

    Vielen Dank für deinen Bericht, den ich schon gespannt erwartet hatte. 🙂
    Wie ist denn das Training mit dem Haflinger ausgegangen, hat Sandra Schneider das „Problem“ lösen können oder musste das Training aus Zeitgründen abgebrochen werden?
    Und kannte die Trainerin die Pferde bereits, weißt du das? Bei den Shows von Monty Roberts müssen sich die Besitzer mit ihren Pferden bewerben und dann findet eine direkte Pferdeauswahl statt, wo die Instructors die Pferde schon einmal kennenlernen können.
    Liebe Grüße
    Karo

    1. Sabine Beitragsautor

      Hallo Karo,
      Du hast natürlich recht! Irgendwie habe ich dem ganzen positiv/negativ Gedöns das Ende der Geschichte vergessen.:-) Also am Ende konnte Sandra die Hufe aufnehmen, da war der Gute aber wirklich komplett geschafft und fertig mit der Welt! Sie betonte, aber auch das die Arbeit nun erst beginne und die Mitarbeiter vom Schutzhof, jetzt weitermachen müssen sonst würde man ganz schnell wieder bei Null stehen.
      Soweit ich das mitbekommen habe, war es mit den Mitarbeiter des Schutzhofes besprochen worden, welche Pferde man nimmt und welche Probleme sie haben. Aber es sah jetzt nicht so aus, als wenn sie die Ponys vorher schon mal gearbeitet hätte.
      Liebe Grüsse Sabine

      1. Janica

        Hallo Karo, hallo Sabine!
        Vielleicht noch zur kurzen Erläuterung. Sandra kannte die Pferde vorher nicht. Sie hat sie selbst erst kennengelernt, als ich sie auf den Platz geführt habe. Vorher hat sie nie mit ihnen gearbeitet. Zu Gino ist noch zu sagen, dass uns durchaus bewusst ist, dass es eigentlich zunächst sehr wichtig ist, dass er uns nicht bei allen Aktionen umrennt. Jedoch muss er seeeeehhr dringend zum Schmied, damit keine Sehnenschäden durch die Huffehlstellungen entstehen. Daher müssen wir leider an beiden Fronten gleichzeitig arbeiten. Wir werden jetzt fleißig üben. Danke für den Bericht und den Besuch bei uns auf dem Hof Sabine!!!

        1. Sabine Beitragsautor

          Hallo Janica,

          ja genauso habe ich das auch verstanden. Ich denke jeder Pferdetrainer würde gerne erst sich langsam durch das 1 x 1 der Grunderziehung arbeiten, bevor er an solche tiefer greifende Probleme geht. Trotzdem hat es Sandra ja geschafft Euch einen Weg vorzugeben an dem ihr Euch orientieren und weiter arbeiten könnt, das fand ich äußerst bemerkenswert anhand der äußeren ja eigentlich eher ungünstigen Umstände.
          Ich möchte Dir und dem ganzen Team vom Schutzhof sagen, wie toll ich und Mädels eure Arbeit und euer Engagement finden.
          Liebe Grüsse
          Sabine

  3. Mickey Köster

    Hallo,
    toller Bericht. Ich fand es echt klasse am Sonntag. Sandra macht eine tolle Arbeit! Freue mich jetzt schön auf den Problemtag in Wickrath am 30.08! Einen Fehler gibt es im Bericht. Die Karten kosteten 22,70€ pro Person, das macht bei 4 Leuten knapp 90 €. Das finde ich günstig für ein Tagesseminar. Nur an der Tageskasse ist er Eintritt was teurer. Mfg Mickey

    1. Sabine Beitragsautor

      Hallo,

      ich habe nur berichtet das wir für die beiden noch verbleibenden Eintrittskarten 59,90 gezahlt haben und dies wäre für meine 4köpfige Crew ohne Freikarten 119,80 Euro gewesen, also knapp 120 Euro. Ich kann meinen (Rechen)-fehler also beim besten Willen nicht erkennen. 🙂
      Gerne gebe ich natürlich Ihren Tipp weiter, die Karten besser vorher im Internet zu ordern! Ich habe auch gar nicht über den Preis mokiert, sondern fand es nur schade, das es keine Kinderermäßigung gab und gibt. Das würde die vielen, jugendlichen Fans von Sandra Schneider sicher sehr freuen.
      Mit freundlichen Grüßen
      Sabine

    1. Sabine Beitragsautor

      Danke Andrea,

      ich weiss auch nicht, warum einige Pferdemenschen sich so vehement gegen Futter aussprechen?
      Ich füttere meine Kinder auch jeden Tag und habe nicht den Eindruck, das dies unsere Bindung ruiniert.
      Aber mal Spass beiseite in der Zeitschrift Dressur-Studien gab es letztens eine Ausgabe „So lernt Ihr Pferd fast alles!“ Da gab es ganz viele namhafte Trainer, die sich für Futterlob ausgesprochen haben. Ich denke nur Mensch und Pferd müssen lernen damit richtig umzugehen !
      Ganz liebe Grüsse und vielen Dank für den Link!
      Sabine

  4. beccy

    Ich finde die Pferde Profis nicht schlecht. Kann auch nicht verstehen das es so viele Menschen gibt die derart Negativ auf die beiden gestimmt sind. Die Dinge die sie anwenden scheinen ja auch zu funktionieren. Und oft ist des eben so, das die Beziehung zwischen Pferd und Besi eingefahren ist und der Besitzer einfach nicht mehr weiter kommt. Dann kann ein Trainer schon frischen Wind in die Beziehung bringen. Das einzige was mich bei Sandra nervt, ist dieses übertrieben prrrriiiiiimmmmmaaaa. Ich denke das Pferd versteht einem auch so. Zu den Leckerlis, wie arbeiten 99.9 Prozent der Hundebesitzer? Mit Bestechung Ja und das funktioniert. Mein Pferd hatte anfangs große Probleme mit dem Hufe geben. Was soll ich sagen, jeder hat uns belächelt. Ein Pferd muss das ja so lernen ohne Bestechung. Was soll ich sagen, mit seinen 3 Jahren ist er der Liebling von unserem Huf Pfleger Zudem kommt mein Pferd immer wenn es mich sieht, lästiges einfangen und abholen entfällt. Und mein Pferd hat Spaß etwas mit mir zu unternehmen.

Kommentare sind geschlossen.