So lernen Pferde

So lernen Pferde von Viviane Theby

„So lernen Pferde“ von der bekannten Autorin Viviane Theby ist ein kleines, unscheinbares Büchlein. Trotzdem hat dieses nur knapp 100 Seiten starke Taschenbuch mir viele kleinere und größere Aha-Erlebnisse beschert. 🙂

Viviane Theby hat die Gabe mit lebensnahen Beispielen auch komplizierte, wissenschaftliche Zusammenhänge eindrucksvoll für Ihre Leser aufzubereiten. So macht das „Pauken“ der Lerngesetze auch meinen Kindern Spass. Ganz authentisch werden die Vorteile oder auch Tücken von positiver und negativer Verstärkung beschrieben.

Desensibilisierung mit dem Rappelsack gelingt Clickerpferde deutlich schneller :-)

® Tierakademie Scheuerhof

Interessant fand ich den Hinweis, das die meisten Reiter (mich eingeschlossen) sich viel zu sehr damit beschäftigen, wie wir welche Hilfen, Signale oder Kommandos geben, aber nicht daran denken, dass das Pferd zum Lernen lohnende Konsequenzen braucht. Das gilt nicht nur für das Clickertraining, sondern auch für die herkömmliche Reiterei. Wenn der Reiterschenkel immer noch weiter drückt, obwohl das Pferd schneller geworden ist, dann „lohnt“ sich das Schnellerwerden für das Pferd nicht. Es fängt an den Reiterschenkel zu ignorieren.

Für mich sehr wichtig, fand ich den Einwand, das Stimmungsübertragungen vom Menschen auf das Pferd sehr häufig sind. Das heißt, ist der Mensch unsicher und gestresst, ist es das Pferd auch. Das passiert schnell, wenn zum Beispiel Trainer oder Mitreiter Trainingsschritte von einem fordern, denen man sich „noch“ nicht gewachsen fühlt. Da hilft auch die Begründung nicht: „Das Pferd kann das schon!“ Also immer schön, in kleinen Schritten vorangehen und sich nicht zu einem schnelleren Vorangehen drängen lassen. 🙂

Toll zu lesen ist, wie Viviane Theby, die Unterschiede zwischen Kommandos, Signalen und Hilfen auseinanderbröselt. Wenn man den Begriff wirklich so eng fasst, wie die Autorin, dann gibt es beim Reiten eigentlich nur noch Gewichtshilfen ! Alle anderen Hilfen müssen ja gelernt werden und sind dann je nach Ausbildungsmethode entweder Signale oder Kommandos 🙂

® Tierakademie Scheuerhof

® Tierakademie Scheuerhof

Dieses Buch ist für jeden eine gute Wahl, der gerne Pferde trainiert, denn wie schreibt Viviane Theby so schön:

Das Lernen folgt gewissen Gesetzmäßigkeiten, genauso wie die Schwerkraft!

und ich glaube, das man sein Training egal ob man jetzt mit positiver oder negativer Verstärkung arbeitet, verbessern kann, wenn man die Lerngesetze verinnerlicht hat.

Nachdem ich soviel interessante Einzelheiten herausgepickt habe, könnte man meinen; „So lernen Pferde“, wäre ein sehr wissenschaftliches, kompliziertes Buch, das ist es ganz und gar nicht. Es ist lebensnah und für jeden Pferdefreund nachvollziehbar geschrieben und sollte man sich dem Clickertraining gewogen fühlen, gibt es zwei Kapitel für den Start. Besonders toll finde ich an den zwei praktischen Kapitel, das jede Übung von einem Kasten begleitet wird: Was lernt das Pferd, was lernt der Mensch. So hat man auch als menschlicher Trainingspartner, die Möglichkeit seine Fähigkeiten gezielt zu verbessern.

Nachdem ich das Buch im Urlaub verschlungen habe, bekam ich es aus den Händen gerissen und meine 12jährige Tochter blieb erstmal verschwunden. Sie fand das Buch einfach super und allzu oft hat sie „ihr“ Pony bzw. diverse Reitschulponys in Viviane Theby´s Beispielen wiedererkannt.

Mit 9.90 Euro ist das Buch ausgesprochen günstig und für alle Pferdeleute, die sich überlegen mit dem Clickertraining zu beginnen, eigentlich ein unbedingtes Muss!

Links:

Dieses Jahr neu herausgekommen ! und wird bestimmt von mir noch gekauft und besprochen

Ebenfalls sehr empfehlenswert ist das Video von Viviane Theby, Nina Steigerwald und Katja Frey: Clickertraining für Einsteiger

Pferde-Clickertraining für Fortgeschrittene

Pferde-Clickertraining für Fortgeschrittene

 

 

 

 

 

 

 

 

und

Pferde-Behandlungstraining von Viviane Theby

Pferde-Behandlungstraining von Viviane Theby