Brandon XL

Leckerlis und Co

Wie ich ja schon in meinem Beitrag „drei Möhre für Atli“ geschrieben habe, brauche ich eigentlich als Clicker-Leckerlis nur klein geschnittenen Karotten. Gerade im Sommer muss man schon mal über Alternativen nachdenken, weil der Möhrensack halt so schnell gammelt und gerade, wenn man nur wenig Zeit hat, ist das Geschnipsel wirklich lästig. Also bin ich  auf der Suche nach Alternativen.

Mit den handelsüblichen Leckerlis kann man nur sehr schlecht clickern, weil sie in den meisten Fällen zu gross sind. Auch bei den Inhaltsstoffen kommen mir manchmal arge Bedenken, soviel Geschmacksverstärker, Aromastoffe oder andere Pülverchen sollten vielleicht doch nicht unbedingt ins Pferd. Hinzu kommt, dass die meisten Leckerlis doch sehr zuckerhaltig sind und das ist ja bei den meisten Pferden eher problematisch.

Meine liebsten Alternativen sind im Moment:

Pferdeleckerli getreidefrei aus Apfel- und Möhrentrester. 

IMG_1171_0272Zwar ist der Trester auch zuckerhaltig und bei Rehepferden ist da Vorsicht geboten. Allerdings füttert man da ja auch keine Riesenmenge, bei halbstündigen Einheiten bin ich immer unter 100g geblieben.

Als ich sie im ersten Jahr benutzt habe, fand ich sie zu klein und auch zu bröselig, mittlerweile haben wir uns ganz gut miteinander angefreundet und ich benutze sie gerne, wenn ich Dinge mit sehr hoher Clickerrate übe.

Ebenfalls bei Dreesy gibt es Clickerherzen, die sind von Grösse und Form perfekt, weil sie auch nicht auseinander brechen oder bröseln. Die Zusammensetzung ist aber suboptimal, da ich eigentlich keinen Mais füttern möchte. Hier der Artikel von Frau Doktor Weyrauch zu dem Thema Mais in der Pferdeernährung.

Pelletfutter als Leckerli zweckentfremden 🙂

Desweiteren gibt es von der Futtemittelhersteller Eggersmann zwei verschiedene Pferdefuttermittel mit einer  Pelletgröße von 10mm. Die sind wirklich perfekt auch für grobmotoische Ponymäuler. Ich habe mir einen Sack für 12 Euro im vergangenen Jahr gekauft und er hält immer noch. Aber aufgepasst, es gibt dieses Futter auch als 5 mm Pellest.

Da Atli durch eine Borreloise eine Hufrehe bekommen hat, bin ich immer auf der Suche nach gesunden Leckerlis, die man auch mal in größerer Stückzahl geben kann. Da bieten sich natürlich die speziellen Pelletfutter für Rehepferde an.

Rehe-Pelletfutter 

Ich habe ja von der Equitana verschiedene Rehefutter mitgebracht und gleich mal angefangen zu testen.

IMG_1153_0268Einmal gibt es die Revival Cubes von Eggersmann, die sind sehr klein und der erste Augenschein liess mich daran zweifeln, ob die Winzlinge sich wirklich zum clickern verwenden lassen. Aber die hauseigenen „Schnappschildkröten“ überraschten mich und alles ging gut. Das Futter ist mit 18,90 für 25kg zwar nicht gerade günstig. Aber als Clickerleckerchen ja durchaus preislich eine Alternative.

Eine weitere Alternative ist das Brandon Xl von St. Hippolyt. Davon habe ich jetzt eine Probepackung von verclickert. Beide Pferde fanden es durchaus lecker und die Grösse ist zwar klein, aber nicht zu klein und wenn sie nicht den ganzen Tag durch eine Tochter (siehe Equitana-Rückschau) zentrifugiert werden, bestimmt auch nicht bröselig. Hier müssen 24,90  für 25kg ausgegeben werden.

Ebenfalls ganz spannend als Jackpot finde ich die Agrobs Wiesenbussis. Allerdings sind die Ponys noch nicht in den Genuss einer Geschmacksprobe gekommen. Sie sind von der Zusammensetzung, wirklich okay, auch wenn sich Öle, Zucker und Honig in kleinen Mengen darin befinden. Sie sind ja wirklich nur als besondere Belohnung gedacht, fürs normale Clickern sind sie eigentlich zu gross.

Leider habe ich mich noch nicht so genau in die Fütterungsproblematik von Rehepferden eingelesen, das ich sagen könnte, dieses oder jenes Futter ist empfehlenswerter. Bisher bin ich eigentlich immer davon ausgegangen, das mein Rehepferd, nur Heu und Mineralfutter bekommt. Die 100g Rehefutter bei einer Clickereinheit sind hoffentlich zu verschmerzen.

Leckerli aus der Obst und Gemüsetheke

Ann-Christin von dem Blog „Ponyliebe“ hat die verschiedensten Obst- und Gemüsesorten unter die Lupe genommen. Welche eignen sich als Clicker-Leckerchen, wie gesund sind sie und was hat Ihrer Islandstute Rán so gut geschmeckt, das es auch als Jackpot verwenden lässt. Ich muss dieses Experiment unbedingt mal nachmachen. Wobei ich zu meinem Leidwesen schon sagen kann, dass die „schw…. – teueren“ getrockneten Bio-Hagebutten, bei meinen Ponys sehr schlecht angekommen sind: Nur eine ausgespuckte Hagebutte, ist eine gute Hagebutte :-))).

Wer also einmal ausprobieren möchte, ob er seinem Pferd, damit eine Freude machen kann, darf sich gerne bei mir melden. Aber am besten macht ihr Euch mal selbst ein Bild !

Teil 1 – Die Klassiker: Banane, Karotte, Äpfel

Teil 2 – Die gesunde Fraktion: Gurke, Sellerie und rote Beete

Weitere Links zum Thema 

ich habe in der Zwischenzeit einmal die Brennnessel-Pellets vom Scheunenlädchen unter die Lupe genommen. Den Bericht findet ihr unter ein Leckerli für Dicki. dort findet Ihr auch einige Links zu Heucobs, die man auch trocken verfüttern kann, was für Rehepferde, eine ganz praktische Alternative ist.

Brot als Pferdeleckerchen ist für eigentlich keine Alternative, eigentlich sich nur hin und wieder als Jackpott, weil die Ponys es halt so sehr lieben. Aber am besten bildet Ihr selbst eine Meinung.

Und natürlich haben wir auch schon mal Leckerli´s selber gemacht und am besten haben uns bisher die Rezepte von den Nordfalben gefallen. Schaut doch mal rein: Pferdeleckerlis selber machen!

Wenn Ihr in der Richtung auch schon mal kreativ gewesen seid, würde es mich freuen von Euren Ergebnissen zu hören.

6 Gedanken zu „Leckerlis und Co

  1. Pingback: Clickerleckerchen - Clickerpony

  2. Pingback: Konditionierung - und es hat "Click" gemacht - Clickerpony

  3. Pingback: Brot als Pferdeleckerchen - Clickerpony

  4. Pingback: Ein Leckerli für Dicki ? Brennessel-Pellets

  5. Pingback: Pferdeleckerlis selber machen

  6. Pingback: Meine 4 Tipps für dein perfektes Clickerleckerli - Ponyliebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.