Brot als Pferdeleckerchen ?

Brot als Pferdeleckerchen

Kleine Brötchen backen…

Jedes Mal wenn ich neue spannende Goodies als Belohnung für das Clickertraining suche, bekomme ich zu hören: Nimm doch Möhren oder Brot. Brot als Pferdeleckerchen macht das Sinn? Ich habe mal zwei informative Links zu diesem Thema für Euch zusammen gestellt.  

Einmal von Klaudia Schönberger und Ihrem  Blog Two-Toned (übrigens eine ganz tolle Seite, wo es öfter mal um das Thema Fütterung geht.  🙂

Warum Brot nicht ins Pferd gehört! | Two-Toned.

Ich gebe zu, ich bin da nicht sehr konsequent – meine Ponys lieben Brot und ich hasse es Lebensmittel wegzuschmeissen. Bei  meinem „Rehepony“ Atli habe ich die Brotfütterung natürlich komplett eingestellt. Bei Ljosfari gibt es manchmal ein Stückchen Brot als Jackpot, weil es ihn wirklich beflügelt. Aber zu seinem Leidwesen ist dies ausgesprochen selten geworden und einfach so als „Betthupferl“ landet bei mir kein Brot mehr im Futtertrog.

Ein weiterer Link zum Thema „Brotfütterung“ kommt von Dr. Susanne Weyrauch-Wiegand:

Unser täglich Brot gib uns heute.

Die Autorin hat ein bisschen mehr Nachsicht mit uns Pferdehaltern, die eben einfach nichts wegschmeissen können. In Ihrem Artikel listet die Futterexpertin Vor- und Nachteile der Brotfütterung auf. Es bleibt aber der Fakt; Brot ist sehr energiereich und sollte nur  an Pferde gefüttert werden darf, die diese Energie auch wirklich benötigen. Das dürfte bei meinen  Freizeitpferden eher nicht der Fall sein. Auch der Salzgehalt, der meisten Brotsorten ist in der Regel nicht zu unterschätzen. Aber am besten bildet Ihr Euch selbst eine Meinung!

Mein Resümee:

Brot ist für mich als normales Clickerfutter völlig ungeeignet. Zwar kann man es schon vor dem Trockenen in kleine Stückchen schneiden, aber auch dann sind die Häppchen meist immer noch zu gross. Als Jackpott eignet sich Brot hin und wieder schon, aber auch da sollte man mehr an Brotkrumen denken, als an Brötchen. 🙂

Wie haltet Ihr es mit dem alten Brot ? Landet es im Pferdemaul oder nicht ? Habt Ihr noch andere Links zu diesem Thema ? Ich würde mich freuen von Euren Erfahrungen zu hören.

PS. Wenn Ihr wissen möchtet, was ich so als Clickerfutter verwende, schaut doch mal auf meine Seite Leckerlis und Co .

Please like & share:

2 Gedanken zu „Brot als Pferdeleckerchen

  1. Pingback: Pferdeleckerlis selber machen

  2. Pingback: Makana Kokos Sticks im Test :-)

Kommentare sind geschlossen.